Der gut vorgerichtete Aal wird in fingerlange Stücke geschnitten und in einer Kasserolle mit Rotwein übergossen, in welcher man ihn mit Gewürzen, Pfefferkörnern, Loorbeerblättern und einem Löffel Salz ziemlich weich kocht. Dann dünstet man kleine Zwiebeln in Butter braun und schmort Champignons in ¼ Liter Fleischbrühe und 30 Gramm Butter, Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft. Nun siebt man die Butter mit den Zwiebeln, sowie die Champignons mit ihrer Sauce in den Rotwein, macht die Sauce darauf mit einem Teelöffel Mehl sämig und lässt den Aal darin weichkochen, worauf er in der Sauce serviert wird.