Man löst aus dem vorgerichteten und gewaschenen Fisch die Filets, beträufelt sie mit Zitronensaft, bestreut sie mit Pfeffer und Salz und lässt sie einige Zeit ziehen. Inzwischen macht man folgende Farce: Das übrige Fischfleisch wird fein gewiegt und mit einem Ei, etwas Salz, geriebener Semmel, gewiegter Sardellen, gehackter Champignons, geriebenem Parmesankäse, gewiegten Charlotten und reichlich Butter zusammengerührt und gut aufgekocht. Darauf trocknet man die Zander-Filets gut ab, bestreicht eins mit der Masse, deckt das andere darauf, schlägt ein Ei darüber, streut geriebene Semmel darauf und brät den Fisch mit reichlich Butter hellbraun.